Bad Orber Geschichts- und Heimatverein e.V.

Aktuelles

Das LANDESGESCHICHTLICHE INFORATONSSYSTEM HESSEN hält unter dem Stichwort
"Bad Orb"
über 300 Einträge bereit.

Neugierig geworden. Dann einfach hier klicken.

******************************************************************************************************************************

Neujahrsempfang 2017

08.Januar im Haus des Gastes

Es ist bereits zur Tradition geworden, die Mitglieder aber auch Freunde des Bad Orber Geschichts-und Heimatvereins zu einem Neujahrsempfang einzuladen. Auch in diesem Jahr sind viele Mitglieder und Gäste der Einladung gefolgt um gemeinsam einen fröhlichen Jahresauftakt zu erleben.

Mit dem gesungenen traditionellen Orber Neujahrsspruch

Prost Neujahr!
Wir wünschen Euch ein glückseliges neues Jahr
Gesundheit und ein langes Leben
der Herrgott möge Euch viel Glück und Segen geben
Prost Neujahr!

hieß der Vereinsvorstand, verstärkt durch Irmgard Mack, Mitglieder, Freunde und Gäste willkommen.

Nach dem Willkommensgruß der Vereinsvorsitzenden Christel Huth sprachen der Stadtverordneten-vorsteher Heinz Grüll und Bürgermeister Roland Weiss ein Grußwort und wünschten den Anwesenden alles Gute für das neue Jahr. Die Stadtoberen dankten dem Verein für sein Bemühen die Heimatgeschichte und Orber Tradition zu bewahren. Beide äußerten sich einmal mehr lobend über das hervorragend gestaltete Bad Orber Museum, das es verdiene, weiterhin gefördert zu werden. Der Heimatdichter Hermann Heim erinnerte an die Orber Eigenart und sprach "uff owerisch" in Versform über Brauchtum und von Traditionen.

Der Ehrenbürger Ulrich Freund erzählte Anektoden aus dem Umfeld seiner Familie, dem politischen Geschehen vergangener Jahrzehnte und von und über ehemalige Orber Originale. Es waren Geschichten, die amüsierten und zum Schmunzeln anregten. Reinhilde Freund umrahmte das Ganze mit Gesang und Gitarre und regte erfolgreich zum Mitsingen an.

 

******************************************************************************************************************************

Exkursion nach Mainz und Hochheim

am 17. Juni 2017

Der diesjährige Ausflug führte in die alte Orber Landeshauptstadt Mainz, dort wo Volksglaube und Volksfeste eine Symbiose eingegangen sind.
Das Tagesprogramm begann mit dem Besuch der St. Stephans Kirche. Bei einer Führung wurden die weltberühmten Chagall Fenster erklärt. Nach einem kurzen Spaziergang, vorbei am Fastnachtsbrunnen, wurde das Fastnachtsmuseum angesteuert. Hier findet man alles, was für die Mainzer Fastnacht typisch ist. Narrenkappen, Kostüme, die original "Schwellköpp", Erinnerungen an Frau Babbisch und Frau Struwwelich, Rolf Braun, Ernst Neger, Filmaufnahmen aus über 60 Jahren Fernsehfastnacht und vieles mehr.
Aus der Sendung Mainz bleibt Mainz hörte man in der Bütt ein "Orber Mädchen" ( Maxi Metzler) Orwerisch babbele. Natürlich mit Tusch unterlegt.

Nach dem Mittagessen im historischen Proviantamt ging die Fahrt weiter zum ersten hessischen Weinbaumuseum nach Hochheim.
Es informiert auf anschauliche Weise über die Arbeit des Winzers von der Anlage eines Weinberges bis zur Flaschenabfüllung. In lockerer Atmosphäre wurden von Winzermeister Klaus Schmikl historische Maschinen und Geräte vorgestellt und der Krönungswein der aktuellen Weinkönigin kredenzt.

Deftige Speisen und einige Gläschen Rheingauer Weines wurden danach in einer Straussenwirtschaft serviert.


Begleitet wurde die Reisegruppe von Frau Marianne Jacoby M. A. und Herrn Dipl.-Ing. Peter Kneip, Innenarchitekt. Beide haben sowohl das Fastnachts- als auch das Weinbaumuseum konzipiert und sind auch für Bad Orb keine Unbekannten, sie zeichnen verantwortlich für die Einrichtung des Bad Orber Museums.

 

******************************************************************************************************************************


 

 

nach oben

 

Ferienwohnung im Dachgeschoß

 

Aktuelles

Berichte

Termine 2013